Falsch getankt – Was nun?

Es kann schnell passieren, dass falsch getankt wird. Dies passiert sehr leicht, wenn die sehr niedrig sind.

Auch niedrige Dieselpreise können ein Grund sein. Die Nachfrage steigt in diesem Fall und es bilden sich lange Schlangen an den Zapfsäulen.

Durch die vielen Kunden kommt es zu Stress bei Ihnen und schon passiert es, dass Sie statt Benzin Diesel tanken oder umgekehrt.

Wie kann verhindert werden, dass falsch getankt wird?

Es gibt viele kleine Punkte die dabei einzuhalten sind.

Zuerst vergewissern Sie sich, dass Sie an der Zapfsäule stehen, die auch die gewünschte Spritart führt.

Sollte der Zapfhahn nicht sofort passen, kann ein Grund sein, dass der falsche Kraftstoff gewählt worden ist. Oftmals werden verschiedene Hähne angebracht um dieses Problem schon im Vorfeld zu verhindern.

Schauen Sie nochmals auf die Zapfpistole: Dort ist die Benzinart extra angegeben, um Fehler zu vermeiden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, welchen Kraftstoff Sie benötigen, schauen Sie in das Handbuch des Fahrzeuges. In diesem ist immer eine korrekte Angabe über die Kraftstoffart zu finden.

Ist das Buch nicht vorhanden, rufen Sie beim Hersteller oder Vertragshändler an. Die Mitarbeiter dort können Ihnen sofort helfen.

Um die richtige Antwort zu bekommen, brauchen Sie nur Ihr Fahrzeugmodell angeben.

Auch der Anruf bei Ihrem Partner kann hilfreich sein. Dieser kann Ihnen die gewollten Informationen geben und schon kann nachgetankt werden.

Im Internet werden Sie ebenfalls schnell auf eine Lösung stoßen. Dafür müssen Sie nur eine der vielen Suchmaschinen öffnen.

Dort geben Sie die richtigen Schlagworte ein. In diesem Fall eine Kombination aus Fahrzeugmodell und richtigem Kraftstoff. Schon nach wenigen Augenblicken werden viele Lösungsvorschläge angeboten.

Sie brauchen nun nur noch einen der Vorschläge anklicken und schon bekommen Sie die gewollten Informationen.

Die Mitarbeiter der Tankstelle können Ihnen auch weiterhelfen, wenn Sie sich nicht sicher sind. Dafür müssen Sie diese nur fragen, ob sie behilflich sein können.

Es gibt ebenfalls hilfreiche Produkte zu kaufen, welche die Falschbetankung vermeiden.

Dazu gehören etwa spezielle Betankungsstutzen, die gekauft werden können. Diese sind meist billig und leicht einzubauen.

Der Vorteil liegt darin, dass mit wenig Geld die Sicherheit beim Tanken erhöht wird. Die Anschaffung ist einfach und schnell.

Sie können dafür ins World Wide Web gehen oder einfach im Fachhandel nachfragen.

Auf der Zapfsäule werden die Benzinpreise und Dieselpreise nochmals angezeigt.

Sollte hier ein Preis stehen, der für Sie zu hoch oder zu niedrig ist, haben Sie wahrscheinlich die falsche Zapfpistole in der Hand.

Was ist zu tun wenn falsch getankt wurde (Benzin-Einfüllung statt Diesel-Füllung)?

Der Motor ist sofort abzuschalten, wenn der Fehler bemerkt wurde. Wurde das Missgeschick vor dem Start bemerkt, ist ein Anlassen zu unterlassen.

Das Alter und die Antriebsart ist festzustellen. Die Unterschiede sind hierbei: Vorkammer- oder Wirbeldiesel, nicht Direkteinspritzer.

Sollten Sie ein solches Modell fahren, so sind einige Liter Normalbenzin nicht schädlich. Sie können „herausgefahren“ werden.

Bei anderen Antriebsarten wie Pumpe-Düse-Triebwerken darf der Motor nicht gestartet werden. Schauen Sie in die Herstelleranweisungen.

Hier sind die korrekten Lösungen für diesen Fall zu finden. Ein Abpumpen kann dann schon reichen.

Ist der Motor schon gelaufen, sollten Sie sich mit der nächsten Werkstatt in Verbindung setzen. Diese wird Sie abschleppen. Dies ist vorteilhaft, da der Motor so nicht weiter belastet wird.

Es ist nun möglich, dass das Einspritzsystem getauscht werden muss. Dies ist oft zwingend erforderlich, um einen Weiterbetrieb des Autos zu garantieren.

Auch Folgeschäden können so ausgeschlossen werden. Ihre Sicherheit erhöht sich, da kein Ausfall während der Fahrt zu befürchten ist.

Was ist zu tun wenn Diesel statt Benzin getankt wurde?

Das Fahrzeug ist sofort zu stoppen. Schalten Sie danach gleich den Motor aus. Schauen Sie in die Betriebsanleitung des Herstellers, was zu tun ist.

Es ist wichtig sich an diese Anweisungen zu halten, da bei einer Nichteinhaltung Versicherungen nicht mehr zahlen und die Gewährleistung bzw. Garantie erlischt.

Wenn keine eindeutigen Angaben zu finden sind, rufen Sie beim Produzenten oder einer Werkstatt an. Folgen Sie sorgsam den Anweisungen, die Sie bekommen werden.

Möglich ist, dass Sie vorsichtig weiterfahren sollen. Dabei ist zu beachten, dass immer wieder der richtige Kraftstoff nachgefüllt wird.

Dies dient zur Verdünnung. Es kann auch passieren, dass der Tank ausgepumpt werden muss. Lassen Sie sich dann von einem Abschleppwagen abholen.

Dieser bringt Sie in die nächste Werkstatt. Der Vorteil ist, dass der Motor nicht mehr angelassen werden muss und so weitere Schäden verhindert werden.

Die wichtigsten Schritte nochmals im Überblick

  • Vor dem Tanken immer versichern, dass die richtige Zapfsäule angesteuert wurde
  • Sollten Sie unsicher sein, im Handbuch nachschauen oder Informationen beim Hersteller, Werkstatt oder Partner einholen
  • Wenn falsch getankt wurde, zuerst den Motor stoppen und im Handbuch nach Informationen schauen, wie nun vorzugehen ist
  • Ruhe bewahren ist wichtig
  • Im Zweifelsfall mit dem Hersteller oder einer Werkstatt Kontakt aufnehmen
  • Den Anweisungen von dort folgen, da sonst Versicherungen nicht zahlen, Garantien und Gewährleistungen hinfällig werden
  • Nötige Reparaturen im Zweifelsfall durchführen lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.