Neu oder gebraucht? Der Ratgeber für den Autokauf

Es gibt einen wahren Konflikt zwischen zwei Gruppen von Autoliebhabern, der schon seit einer Ewigkeit tobt und vermutlich auch in Bälde nicht beigelegt werden wird:

Die Glaubensfrage zwischen Neu- und Gebrauchtwagen. Sowohl der Erwerb von neuen als auch von gebrauchten Kraftfahrzeugen hat Vorteile und Nachteile.

Wir möchten in diesem Artikel ganz neutral an die Frage herangehen und uns mit diesen Vor- und Nachteilen beschäftigen, um für jeden individuellen Bedarf den optimalen Wagentyp zu finden.

Neben den klassischen Neu- und Gebrauchtwagen wollen wir uns auch mit der Frage befassen, ob sich Oldtimer auch für manche Menschen lohnen könnten.

Grundsätzliche Vorüberlegungen vor dem Autokauf

Prinzipiell gibt es immer notwendige Überlegungen vor dem Autokauf, ohne die es nicht geht. Schließlich müssen wir als allererstes ein Budget festlegen, mit dem wir an das Projekt herangehen.

Neu oder gebraucht? Der Ratgeber für den Autokauf - Auto
pixabay.com © andreas160578

Selbstverständlich gibt es für den Erwerb eines Wagens auch zahlreiche Leasing- und Finanzierungsmöglichkeiten – dennoch muss auch hier über das monatliche Budget nachgedacht werden.

Wie viel Geld möchte man zum Beispiel für Raten monatlich aufwenden?

Kommen beispielsweise neben den monatlichen Lebenshaltungskosten noch Kreditraten und andere Verbindlichkeiten hinzu, muss man diese mit berücksichtigen, wenn es um die monatlichen Finanzierungskosten für ein Auto geht.

Dabei ist es prinzipiell so, dass man immer von möglichst hohen Barzahlungen profitiert. Denn wer in der Lage ist, zum Kaufzeitpunkt des Wagens möglichst viel Eigenkapital vorzulegen, bekommt in der Regel wesentlich bessere Konditionen für die Folgemonate.

Dadurch, dass die Finanzierungsmöglichkeiten so unterschiedlich sind, sollte man sich hier vorab gut informieren, um für die eigenen finanziellen Bedürfnisse das optimale Konzept zu finden.

Bei den verschiedenen Optionen kann ansonsten schnell der Überblick verloren gehen!

Hinweise zu Gebrauchtwagen

Grundsätzlich lassen sich Gebrauchtwagen finden, die völlig auf der Höhe der Zeit sind und dennoch aufgrund der Tatsache, dass sie bereits gefahren wurden, wesentlich günstiger sind als Neuwagen.

Letztendlich ist nämlich natürlich der Preis die Grundlage für die Kaufentscheidung beim Gebrauchten!

Allerdings sind in Zeiten vom Dieselskandal zumindest mit einem solchen Motor ausgestattete Fahrzeuge mit der richtigen Vorsicht zu betrachten – gegenwärtig wissen wir noch nicht, wie es politisch in dieser Hinsicht weitergehen wird.

Aus diesem Grund verbietet sich beispielsweise der Gedanke, ein älteres Dieselfahrzeug zu erwerben – schließlich ist es möglich, dass hier künftig eine größere Besteuerung erfolgen könnte.

Gebrauchtwagen privat oder beim Händler kaufen?

Dank der heutigen Angebotsvielfalt im Internet finden sich Gebrauchtwagen an allen Ecken und Enden – und zwar sowohl von Privatanbietern als auch Händlern.

Konsumenten können von beiden Anbietern profitieren – allerdings sollte klar sein, dass sie jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Ganz klar ist, dass man sie zunächst auf Seriosität abklopfen muss.

Es gibt heutzutage mehr als genug halbseidene Händler, die mit übertrieben günstigen Angeboten locken und dabei mehr als nur auffällig wirken. Diese sind von vorne herein auszuschließen!

Ansonsten sind Privatanbieter in der Regel günstiger – übernehmen dann aber im Gegensatz zu richtigen Autohändlern keine längerfristige Verantwortung für das Fahrzeug.

Händler sind nämlich gesetzlich verpflichtet, ein Jahr lang eine Garantie für das Auto zu geben.

Bei privaten wie gewerblichen Anbietern ist es aber auf jeden Fall ein absolutes Muss, eine Probefahrt zu absolvieren und den Wagen genau darauf zu untersuchen, ob er den vorher gegebenen Beschreibungen entspricht.

Dabei gilt es vor allem, auf die Funktionalität des Fahrzeugs zu achten. Stimmt beispielsweise die Angabe der gelaufenen Kilometer mit dem tatsächlichen Stand überein?

Oldtimer

Für Oldtimer gelten freilich andere Gesetze – diese kauft man in aller Regel schließlich auch nicht aus finanziellen, sondern aus nostalgischen Gründen und aus dem Gefühl heraus, dass diese Autos tatsächlich noch mechanisch funktionieren und sich mehr nach einem echten Fahrzeug anfühlen.

Preislich liegen diese Gefährte in aller Regel natürlich weit jenseits der üblichen Gebrauchtwagen – auch wenn man hier bei den Steuern oft sparen kann.

Unbedingt sollte man auch dafür sorgen, dass die Oldtimer beispielsweise mit einer Oldtimer-Versicherung bei Hiscox entsprechend versichert sind – schließlich möchte man seine Rarität so lange wie möglich benutzen und besitzen.

Insofern gelten insgesamt für Oldtimer noch einmal ganz andere Regeln als für den herkömmlichen Gebrauchtwagen!

Neuwagenkauf – darauf gilt es zu achten

Selbstverständlich gibt es auch beim Neuwagen Vor- und Nachteile.

Neu oder gebraucht? Der Ratgeber für den Autokauf - Auto
pixabay.com © AmberAvalona

Der allergrößte Vorteil ist selbstverständlich das Gefühl, dass man einen völlig neuen Wagen fährt, der frisch aus dem Werk stammt.

Darüber hinaus sind Neuwagen völlig auf die eigenen Bedürfnisse individualisierbar – im Gegensatz zu den Gebrauchtwagen, wo man bestenfalls nachrüsten lassen kann.

Dabei gibt es praktisch jede Art von Ausstattungspaketen, die man sich vorstellen kann.

Wichtig ist es, dass man bereit und in der Lage ist, mit dem Händler über den Preis des neuen Gefährts zu verhandeln – schließlich möchte man möglichst günstig aus der Sache herausgehen.

Zudem lohnt es sich, auf spezielle Finanzierungsangebote zu achten: Bei vielen Autohändlern gibt es mittlerweile eine Null-Prozent-Finanzierung, die hoch interessant sein dürfte.

Überprüfen Sie auch, was vergleichbare Modelle auf dem Markt kosten und gehen Sie gut informiert zum Autokauf, um von vorne herein sicherzustellen, dass die Verkäuferinnen und Verkäufer nicht erzählen können, was sie wollen.

Fazit

Alles in allem bleibt es dabei, dass sowohl Gebrauchtwagen als auch Neukäufe ganz eigene Vorzüge mit sich bringen.

Wichtig ist es vor allem, als Konsument ganz genau zu wissen, was man braucht und auf dieser Basis die Kaufentscheidung zu tätigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.