Starthilfe – Wie geht das?

Um zu fahren, reicht es meistens, sein Auto mit Benzin oder Diesel vollzutanken.

Doch es gibt Fälle, wo sich das Auto trotz des vollen Tankes nicht starten lässt. Meistens liegt es an der leeren Batterie.

Wenn das irgendwo unterwegs geschieht, ist es besonders ärgerlich, weil Sie dann nur hoffen können, ein Spenderauto zu finden.

Ist es ihnen gelungen, so sollten sie folgende Tipps befolgen, damit die Starthilfe die erhoffte Wirkung zeitigt.

Beide Autos müssen aus sein

Denn nur danach dürfen Sie mit der Verkabelung beider Autos beginnen.

Das gilt nicht nur für den Motor, sondern auch für die großen Stromverbraucher wie zum Beispiel Heizung.

Dieselbe Spannung

Überzeugen Sie sich, dass das Bordnetz beider Autos für ein und dieselbe Spannung ausgelegt ist.

Die meisten Netze benutzen entweder 12 oder 24 Volt Spannung.

Deswegen müssen sowohl das Spender- als auch das Empfängerauto entweder das 12- oder das 24-Volt-Netz haben.

Wenn dies nicht der Fall ist, dann könnte die Starthilfe unwirksam bleiben.

Erst das rote Kabel

Verbinden sie die Autos zuerst mit dem roten Kabel

Dafür müssen Sie zuerst das eine Ende des Kabels an den Pluspol des Empfängerautos anschließen.

Danach schließen Sie das andere Ende des Kabels an den Pluspol des Spenderautos.

Dann das schwarze

Verbinden sie die Autos nun mittels des schwarzen Kabels.

Dafür müssen Sie zuerst das eine Ende des schwarzen Kabels an den Minuspol des Spenderautos anschließen.

Das andere Ende befestigen Sie an einer freien und unlackierten Stelle des Empfängerautos.

Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass das Kabel nicht einen Ventilator oder ähnlichen Gegenstand berührt.

Andernfalls könnte das Kabel beim Starten des Autos beschädigt werden.

Starten

Lassen Sie zuerst den Motor des Spender- und dann den des Empfängerautos an.

Wenn der Motor des Empfängerautos nicht beim ersten Mal anspringt, müssen Sie eine kleine Pause einlegen.

Nach der Pause versuchen Sie es erneut und denken sie nicht an aktuelle oder auch Dieselpreise.

Denn in Ihrer Situation ist es wichtig, das Auto um jeden Preis zu starten. Daher sollten Sie die Versuche so oft wiederholen, wie es nötig ist.

Sobald der Motor anspringt, lassen Sie ihn laufen.

Heizung

Schalten Sie einen Großempfänger wie zum Beispiel Heizung in Ihrem Auto ein.

Das ist notwendig, um Spannungsspitzen zu vermeiden.

Diese werden durch die leere Batterie verursacht und können schwere Schäden anrichten.

Danach können Sie zuerst den Minus- und dann den Pluskabel an beiden Autos entfernen und ruhig weiterfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.