Steinschlag: Die wichtigsten Informationen und Tipps

Juli

9

by robocop // in Technik

0 comments

Ein Steinschlag entsteht meist in den ungĂŒnstigsten Momenten. Vor der Urlaubsfahrt, beim Abholen der Kinder oder auf dem Weg zu einem dringenden geschĂ€ftlichen Termin.

Doch wie gefÀhrlich ist eigentlich ein Steinschlag? Darf man einfach weiter fahren oder sollte man auf sofortigem Wege eine Werkstatt aufsuchen?

Wer einen Steinschlag in seiner Windschutzscheibe entdeckt verfÀllt oftmals in Panik. Manch einer hat Angst, ihm könne bei Ausdehnung des Risses die Windschutzscheibe entgegen fallen.

Diese Horrorvorstellung ist und bleibt eine Vorstellung. Windschutzscheiben sind sehr stabil und sitzen fest im Scheibenrahmen. Die Frontscheibe besteht aus mehreren Schichten und hÀlt unter normalen UmstÀnden einiges aus.

Wenn Sie einen Steinschlag feststellen, können Sie einmal von der Innenseite an der Scheibe fĂŒhlen. In der Regel sollten Sie den Steinschlag dort nicht spĂŒren können, da nur die Ă€ußere Schicht des Glases beschĂ€digt ist.

Wie reagiert man im Falle eines Steinschlags?

Je nach Möglichkeit sollten Sie zeitnah zu einer Werkstatt fahren, da sich der Schaden sonst verschlimmern kann. Ein Steinschlag kann von der Werkstatt oft leicht und kostengĂŒnstig behoben werden.

Warten Sie jedoch zu lange ab, kann aus dem Steinschlag schnell ein Riss entstehen. Ist die Scheibe gerissen, muss sie in den meisten FĂ€llen komplett ausgetauscht werden. Dies kann je nach Scheibe Ă€ußerst kostspielig werden.

Wenn Sie einen Steinschlag feststellen, sollten Sie diesen sĂ€ubern und abkleben. FĂŒr das Abkleben können Sie einen gewöhnlichen Klebestreifen verwenden. Dieser kann die Entstehung eines Risses verhindern.

Wer zahlt?

Im Falle eines Steinschlags stellt sich schnell die Frage: Wer zahlt nun den Schaden?
Um diese Frage zu beantworten, mĂŒssen Sie einen Blick auf Ihre Versicherung werfen.

Haben Sie fĂŒr ihr Auto nur eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen, so zahlt diese in den meisten FĂ€llen nicht. Eine Ausnahme gibt es, wenn sie dem Fahrer vor ihnen ,,Grobe FahrlĂ€ssigkeit“ nachweisen können.

Sollten Sie fĂŒr ihr Auto hingegen eine Vollkasko oder eine Teilkasko Versicherung abgeschlossen haben, können Sie sich freuen. Diese Versicherungen beinhalten die Übernahme der Kosten im Falle eines Steinschlages.

Wer die Abwicklung des Schadens ĂŒber die Versicherung abwickeln möchte, sollte sich dies jedoch gut ĂŒberlegen. Oft kann die Schadensabwicklung ĂŒber die Versicherung zur Kostenfalle werden

Wenn Sie den Schaden bei der Versicherung melden, erhalten Sie ihr Geld und werden gleichzeitig hochgestuft. Das bedeutet, Sie mĂŒssen zukĂŒnftig einen höheren Versicherungsbeitrag zahlen, da Sie in die SF-Klasse 0 rutschen.

Ob es sich trotzdem lohnt, die Versicherung den Schaden zahlen zu lassen, können Sie sich ausrechnen. Hierzu berechnen Sie zum einen die Mehrkosten fĂŒr die Versicherung fĂŒr die Folgejahre und vergleichen den Wert mit der Reparatur ihrer Scheibe.

Wie hoch sind die Reparaturkosten?

Ein Steinschlag ist normalerweise schnell repariert. In unter einer Stunde ist ihr Auto wieder bereit fĂŒr den Straßenverkehr.

FĂŒr die Instandsetzung der Scheibe können Sie mit 50€ bis 100€ rechnen. Lassen Sie sich vor der Reparatur am besten einen Kostenvoranschlag ausstellen.

Sitzt der Steinschlag an einer ungĂŒnstigen Stelle oder hat sich bereits ein Riss gebildet, muss die Scheibe komplett getauscht werden.

Die Kosten hierfĂŒr fallen deutlich höher aus als die fĂŒr die Instandsetzung einer Scheibe. Der Preis fĂŒr den Austausch einer Scheibe variiert stark je nach Modell und Ausstattung ihres Fahrzeugs.

Besitzt ihr Fahrzeug eine Frontscheibenheitzung, einen Regensensor oder andere Sensoren, so kann der Austausch bis 1000€ kosten.

Scheiben ohne besondere Ausstattungsmerkmale können bereits ab etwa 300€ bei einer freien Werkstatt getauscht werden.

Die Dauer des Austauschs ist je nach Scheibe unterschiedlich. Sie können mit etwa zwei Stunden rechnen. Dazu kann noch die Trocknungszeit des Klebers kommen.

Steinschlag und TĂŒv – Geht das?

Ein Steinschlag kurz vor der Hauptuntersuchung? Ein Albtraum!
Doch gibt es die Möglichkeit die TĂŒv Plakette trotz eines Steinschlages zu erhalten?

Die Antwortet lautet nein! Eine beschÀdigte Windschutzscheibe stellt einen schwerwiegenden Mangel dar. In den meisten FÀllen wird Ihnen die Plakette verweigert.

Der Grund dafĂŒr ist die Sicherheit im Straßenverkehr. Zum einen kann ein Steinschlag im Sichtfeld die Sicht des Fahrers stark einschrĂ€nken.

Dazu kommt, dass die Frontscheibe eines Autos signifikant zur StabilitÀt des Fahrzeugs beitrÀgt. Ist die Scheibe beschÀdigt, ist das Fahrzeug weniger stabil als es sein sollte.

Kontrollieren Sie regelmĂ€ĂŸig ihre Scheibe!

Manche SteinschlĂ€ge sind von innen nicht zu erkennen. Kontrollieren Sie deshalb in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden ihre Scheiben. Wird ein Steinschlag frĂŒhzeitig entdeckt, so kann er oft kostengĂŒnstig repariert werden. Ist er hingegen schon gerissen, mĂŒssen Sie mit einem Austausch der Scheibe rechnen.

Welche Bedingungen mĂŒssen erfĂŒllt sein, damit eine Reparatur des Steinschlages möglich ist?

  • Der Steinschlag darf nicht grĂ¶ĂŸer als 2,5 cm sein
  • Er darf sich nicht im Sichtfeld des Fahrers befinden
  • Der Steinschlag ist mehr als 10 cm vom Scheibenrand entfernt
  • Der Schaden betrifft nur das Ă€ußere Glas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}