Auto-Maut

Maut – Nutzungsgebühr für Straßen

Wer in den Urlaub fährt, hat es häufig mit Maut-Gebühren zur Nutzung von Fernstraßen zu tun.

Ein beträchtlicher Teil der Kosten für die Fahrt besteht dann nicht nur in den Kosten für Benzintreibstoff oder Diesel. Es entstehen auch hohe Kosten für die entsprechende Maut auf den Strecken.

Maut in Deutschland

In Deutschland wird über die Einführung von Maut für private PKW-Nutzer noch diskutiert. LKW müssen in vollem Umfang seit Januar 2006 Maut bezahlen.

Für die PKW-Nutzer steht die Einführung der Maut noch nicht fest. Es soll allerdings nicht zu Mehrkosten kommen.

Im Gegenzug zur Maut wird eine geringere Kfz-Steuer fällig.

Kosten für Maut in Deutschland

Für Einheimische PKW Besitzer ergeben sich Kosten in Höhe von maximal 130 Euro pro Jahr. Es werden voraussichtlich Benziner weniger Gebühren zahlen müssen als Dieselfahrzeuge.

Ausländer können eine Zehn-Tages-Maut nutzen. Diese kostet zwischen 2,50 € und 25 €.

Internationale Maut

In vielen Ländern von Europa muss Maut auf den Fernstraßen entrichtet werden.

In den Ländern Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Kroatien, Mazedonien, Österreich, Polen und Portugal  werden Autofahrer für eine Maut zur Kasse gebeten.

Ebenso in Rumänien, der Schweiz, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.

Mauterfassung International

Es kommen international ganz unterschiedliche Mauterfassungssysteme zum Einsatz.

In manchen Ländern gibt es streckenbezogene Systeme für die Maut.

Bei geschlossenen Systemen hingegen muss ein Ticket zu Beginn einer Strecke gelöst werden und dieses Ticket muss zum Schluss bei einer Mautstation vorgelegt werden.

Bei offenen Systemen wird an der Station ein Pauschalbetrag fällig.

Maut mit elektronischen Zahlungssystemen

Nicht nur bar oder per Karte wird die Maut kassiert. In Frankreich gibt es das System „Liber-T“. Damit wird durch eine kleine elektronische Box die Maut abgerechnet.

Es wird beim passieren einer Mautstation automatisch die Durchfahrt dort registriert und entsprechend abgerechnet. Die Zahlung erfolgt monatlich.

Maut mit Vignette

In Österreich müssen Vignetten gekauft werden. Dort kann man Vignetten für zehn Tage, zwei Monate oder für ein Jahr kaufen.

In Ungarn gibt es die e-Vignette. Zur Erkennung wird das Nummernschild des Fahrzeugs herangezogen.

City-Maut

In manchen Ländern gibt es eine City-Maut. Es muss eine City-Maut bezahlt werden beim Anfahren eine bestimmten Stadt.

Diese Maut ist mit geringen Kosten verbunden und damit kostengünstiger als Fernstraßen-Maut.

Maut für Brücken oder Tunnel

Bestimmte Bauprojekte verschlingen sehr viel Geld. Gerade bei solchen Bauprojekten lohnt sich die Erhebung einer Maut.

Durch die Maut können viel mehr Projekte finanziert werden und der Straßenbau kommt dadurch voran.

Zweck der Maut

Der Bau von Autobahnen und Schnellstraßen kostet viel Geld. Auch für die Sanierung bestehender Straßen entstehen hohe Kosten.

Das durch die Maut eingenommene Geld fließt in den Erhalt von Straßen. Die Kosten können über eine moderate Maut vollständig gedeckt werden.

Benzinpreise

Die Benzinpreise haben sich in den letzten Wochen als sehr stabil herausgestellt. Es gibt für Benziner erfreuliche Aussichten für die Zukunft.

Auch für die nächsten Wochen werden die Preise voraussichtlich weiterhin stabil bleiben.

Dieselpreise

Die Dieselpreise sind traditionell geringer. Durch mehr erdölfördernde Länder sind die Preise nicht sehr hoch. Es wird auch für die Zukunft ein niedriger Preis erwartet.

Die Kosten für Dieselfahrzeuge sind in der Anschaffung höher aber für den Betrieb oft geringer.

Fazit

  • Durch die Maut-Gebühren können einige Kosten entstehen.
  • Ziel der Bundesregierung ist es aber kostenneutral, zu verfahren und die Maut-Gebühren nur in einem entsprechenden Umfang zu erheben, wie sie im Gegenzug durch niedrigere Kfz-Steuern wegfallen.
  • Die Maut wird die Bundesbürger und die Politik sicher noch einige Zeit beschäftigen.
  • Erwartet wird eine deutlich bessere finanzielle Grundlage für Neubauprojekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.