Die Vorteile von E10

E10 feiert Jubiläum

Seit fünf Jahren kann man an deutschen Tankstellen E10 tanken. Im Jahr 2011 wurde der neue Treibstoff eingeführt.

Bislang gab es keine bekannten Schäden an Fahrzeugen durch den neuen Treibstoff. Der Marktanteil von E10 liegt bei etwa 14 %.

Mit einer eindeutigen Kennzeichnung der Zapfsäulen können Fehlbetankungen vermieden werden.

In der Kraftstoffqualitätsverordnung DIN EN 228 Ausgabe Januar 2013 werden Einzelheiten für den neuen Treibstoff geregelt.

Tankmöglichkeiten von E10

Der neue Treibstoff wird an vielen Tankstellen angeboten. Gekennzeichnet ist der Treibstoff als „Super E10“ (schwefelfrei ROZ 95 / E DIN 51 626-1) nach nationaler Norm.

Nach europäischer Norm lautet die Kennzeichnung „Super E10“ (schwefelfrei ROZ 95 / DIN EN 228).

Umweltfreundlicher Treibstoff E10

Statt wie bislang 5 % Bioethanol im Treibstoff „Super“ sind es beim „Super E10“ 10 % Anteil an Bioethanol. Somit gilt der neue Treibstoff als umweltfreundlicher.

Damit der neue Treibstoff tatsächlich umweltfreundlicher ist, werden durch die Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung die Rahmenbedingungen vorgeschrieben.

Die tatsächlich genutzte Biokomponente muss mindestens 35 % weniger CO2-Ausstoß haben im Vergleich zu fossilem Benzintreibstoff.

Geeignete Fahrzeuge für E10

Im Prinzip sind bereits etwa 99 % aller Fahrzeuge für „Super E10“ geeignet. Lediglich ältere Modelle könnten mit ihrer Verwendung von Aluminium bei bestimmten Fahrzeugteilen problematisch sein.

Bei diesen Bauteilen werden Korrosionsschäden bei Verwendung von „Super E10“ vermutet.

Erfolg von E10

Bislang tanken etwa bis zu 14 % der Fahrzeugbesitzer den neuen Treibstoff „Super E10“.

Auch in Zukunft soll der umweltfreundlichere Treibstoff „Super E10“ an Tankstellen angeboten werden.

Zukunftsaussichten für E10

Beschlossen wurde in der Politik, dass bis 2020 etwa 5 % des Treibstoffs aus Biosprit aus Lebensmitteln stammen soll und weitere 5 % des Treibstoffs aus Biosprit der zweiten Generation.

Motivation für E10

Das Ziel in der Politik war einen Treibstoff einzuführen, der unabhängiger von fossilen Rohstoffen ist.

Damit wird ein zukunftsweisender Treibstoff wie „Super E10“ eine bessere Grundlage für die Versorgung mit Benzin legen.

Preispolitik

Beim Vergleich der fällt auf, dass „Super E10“ lediglich etwa 2 Cent weniger als normales „Super“ kostet.

Im Vergleich zu Diesel ist „Super E10“ also weiterhin deutlich teurer. Die Dieselpreise gehören immer noch zu den günstigsten Spritangeboten auf dem Markt.

Preisentwicklung Benzin und Diesel

Die Preisentwicklung bei den Benzinpreisen und den Dieselpreisen ist zur Zeit als sehr freundlich zu betrachten.

Durch das Ende der Sanktionen gegen den Iran drängt ein Land mit sehr viel Erdölvorkommen wieder auf den Markt und die OPEC hat sich nicht auf eine Senkung der Fördermengen einigen können.

Damit wird erwartet, dass sich die Preise für Rohöl und damit für alle daraus gefertigten Produkte weiter entspannen werden.

Vorteile von Super E10

  • Günstigerer Preis verglichen mit herkömmlichem Super
  • Höhere Oktanzahl
  • Weniger Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen
  • Deutlich bessere Umweltbilanz

Ein Gedanke zu „Die Vorteile von E10“

  1. Die hier gebrachte Darstellung ist extrem einseitig. Was hier nämlich unterschlagen wird, ist, dass sich seit der Einführung von E10 das Gefüge auf dem Nahrungsmittelmarkt massiv verschoben hat, mit allen negativen Entwicklungen für die Entwicklungsländer.

    Nur wenn ein Produkt aus der Natur kommt, heißt das noch lange nicht, dass es auch „ökologisch“ ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.